IMD

Dokumentation von Implantaten im Krankenhaus

Die medizinische Dokumentation von Implantaten, erfolgt in vielen Krankenhäusern mittels Aufkleber auf ein Beiblatt der Pflegedokumentation (OP-Buch) und/oder durch zeitaufwändige, manuelle Eingabe in das elektronische Protokoll.
Oft werden Verbrauchsmaterialen nicht vollständig oder mit hohem Aufwand erfasst. Dabei ist häufig die Materialdokumentation mit der aufwendigen Suche von SAP Materialnummern verbunden. Zudem kann bei einem möglichen Rückruf einer fehlerhaften Charge ein sehr hoher Aufwand entstehen, da alle Patientenakten manuell geprüft werden müssen.
Weiterhin gibt es keine Auskunft über die aktuelle Bestandssituation im Stationslager - die Bestandsprüfung erfolgt überwiegend visuell (Lagerbegehung).
Darüber hinaus findet die Nachbestellung entweder beleghaft oder über manuelle Materialanforderungen an den Einkauf oder das Lager statt.

Integrierte Materialdokumentation (IMD)

Die integrierte Materialdokumentation (IMD) ist eine modifikationsfreie Erweiterung des SAP ERP Systems, die die SAP Standardprozesse in MM und CO nutzt.

Im IMD Stationslager wird das Verbrauchslager virtuell nachgebildet, es existieren jedoch keine bewerteten MM Bestände im SAP ERP System. Die IMD ermöglicht die einfache Erfassung und Dokumentation von Materialverbräuchen zum Fallauftrag/Innenauftrag in SAP IS-H/MM durch Handscanner. Zudem wird die Materialerfassung sowohl im OP als auch in den übrigen Funktionsbereichen ermöglicht.

Überblick der Funktionen

  • Chargendokumentation zu dokumentationspflichtigen Medizinprodukten gemäß MPBe-treibV
  • Automatische Dokumentation von LOT/Serialnummer per Handscanner
  • Druck Implantatepass
  • Integrationsmöglichkeiten in SAP IS-H
  • Barcodeunterstützung bei der Materialdokumentation
  • Einfache Metasuchmöglichkeit für RefNr/Herstellerteilenummer und Materialkurztext
  • Möglichkeit der Verwendung von OE spezifischen Materialsets
  • Bereitstellung von bewerteten Materialverbrauchsinformationen für InEK, Controlling und für Abrechnung
  • Möglichkeit der automatischen Nachbestellung von Materialien
  • Optimierung der Beschaffungsprozesse durch Ablösung von papierhafte Materialanforderungen
  • Änderungshistorie

 

Integrierte Materialdokumentation (IMD)

Modified by Diana Tremmel